Sex & Drugs

8.47 die Realität bricht brutal in meinen Tag … mein Sohn sitzt auf meinem Bauch und fordert sofortigen Zugang zu seine Nesquik-Morgendrogen. Jutta ist schon längst beim Arbeiten, also bin ich dann wohl dran.
Hinunter in die Küche geschleppt, und wie immer gelingt wundersamerweise das Kunstück, gleichzeitig der Jura einen wüssten 3-fachen Espresso mit Milch zu entlocken und gleichzeitig Julius Bemühungen um die selbsthändische Herstellung eines Kakao-Milchmischgetränkes zum Erfolg zu begleiten.

Schleppe mich zum Sofa und zum Laptop, ein paar Pläne für die Popakademie muss ich noch durchsehen, und mit dem Finanzamt telefonieren, ansonsten steht der Tag ganz im Zeichen von HAUSHALT !!!

Solch Vorgabe erfordert natürlich geistige Vorbereitung, also noch ein Kaffee, Zeitung und für jeden ein Philadephia-Kräuteraufstrichbrot + 1/2 Banane, das bringt den nötigen Energieschub um es endgültig anzugehen:

– 2 Zentner Wäsche in den Keller schleppen und die erste Maschine anwerfen, man sieht das Jutta viel arbeiten muss, es stapelt sich die Wäsche, ich werde wohl doch mal über meinen Schatten springen müssen und meine natürliche Aversion gegen Heissmangeln etc. überwinden.

– Jetzt bin ich in meinem Element: alles hochreissen und wegpacken für eine ordentliche Putzaktion … es ist immer wieder unglaublich, wie es 1xKind und 1xHund schaffen, innerhalb von wenigen Tagen eine Wohnung dermassen zu verschmutzen … anyway

Putzen mit Stil

Excurs: Putzen mit Kindern

  • Der Staubsauger muss mit lautem Beifall angefeuert werden
  • Gummistiefel helfen ungemein
  • ein Kinder Wischmop ist dringend vonnöten
  • schon mal einen Bericht gesehen über Klarschiff auf einem 3-Mast Schoner … genau so !!!
  • wichtige Sachen des täglichen Bedarfs müssen evakuiert werden …
  • a mess

    Soabld die Bude sauber ist, stelle ich fest, das bis jetzt nur der erste Teil des Haushaltsplanes erfüllt ist, denn der Hund muss noch raus, der Kühlschrank ist leer und mein Sohn braucht DRINGEND einen neuen Bagger, da sich der alte aus dem Schuppen schon auflöst ….

    Nach einer Runde Eiernudeln für alle (Vater+Sohn auf, Hund unter dem Tisch…) geht es in unserem Luxus-Familiengefährt Richting Sinzheim, da der Herr Sohn ob der morgendlichen Arbeitseinsätze sofort in tiefen Schlummer fällt, bekommt Luca einen Luxusauslauf am alten Flughafen in Baden-Baden, und ich begrabe bei diesen Temperaturen endgültig meine Hoffnung auf noch ein wenig Schnee dieses Jahr, also wenn das kein Frühling ist was denn dann ?

    Frühling

    Nach schlafen, baden im Bach und augiebigster Lüftung machen wir uns auf zu 2x Horrorszenario:

    – Real in Sinzheim, der wohl schlimmste, grösste und Harz4-igste Supermarkt Südbadens .. allein die Kittelschürzen der ersten Billigklamottenbretterbude im Eingangsberiech lässt einen fast wieder flüchten …. Fettwursttempel … Dauerwellenverbrecher … alles da. Aber die Pampers sind so billig …

    Schliesslich fallen wir noch in Horrorladen Nr.2 ein, genannt ROFU Kinderland, einen Art Toys r Us für Arme, aber wer keine Auswahl hat …. und mein Sohn findet nach längerer Suche auch eine neue Liebe, Styr Kipplader incl. Holzanhänger … wenn das mal kein Beweis für exquisiten Geschmack ist … und lässt das „Gerät“ auch bis nach Hause nicht mehr aus den Augen.

    Zuhause werfe ich mich in die Küche, um Schwiegermutter & Frau & Sohn pünktlich um 19 Uhr mit einem provenzalischen Gemüseschmortopf mit Lamm zu verköstigen, es gilt sich zu stärken, da der eine Part Julius sitten muss, während Jutta und ich zu einer Vorstandsitzung der Mütterzentrums Känguru hetzen. Es lebe das gemeine Ehrenamt … 😉

    Um kurz vor 23 Uhr wieder zurück geht ausser einem Glas Rotwein nicht mehr viel … gähn. Ausserdem klemmt irgend etwas mit den Bilddateien auf meinem Server, deswegen Bericht erst morgen früh …

    Beitrag erstellt 26

    Schreibe einen Kommentar

    Verwandte Beiträge

    Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

    Zurück nach oben