Loiretour 2009

So, jetzt habe ich es endlich geschafft, den Bericht über unsere sensationelle Paddeltour 2009 auf der Loire fertig zu stellen, war ein Stück Arbeit, und ist ganz schön lang geworden, aber ich finde es hat sich gelohnt … 😉

Loire 2009

wie immer zu finden auf Riverrunner, der besten Paddelseite der Welt !!

hier geht es zum Bericht auf riverrunner.de

Das Einzige, was uns übrigens noch fehlt, ist ein tragbares Lagerfeuer, leider ein wenig sperrig für den Canadier …

tragbares Lagerfeuer

und auf Youtube …

Beitrag erstellt 43

3 Gedanken zu „Loiretour 2009

  1. Sehr schöner Bericht! Schön geschrieben und sehr gute Fotos (ich weiss wie aufwändig es ist) Vielen Dank!
    Wer sich auf so eine Tour begiebt, weiss auch ein lange Beschreibung darüber zu schätzen. Gleichzeitig schreckt er hoffentlich die „falschen“ Leute ab. Bin immer hin und her gerissen zwischen missionieren oder besser meine Klappe halten und lieber das Paradies nicht verraten. Haben letztes Jahr fast die gleiche Tour (http://www.makrelenhof.de/makrelenblog/Einträge/2009/9/23_Vorsicht_Suchtgefahr!.html) gemacht, und planen für dieses Jahr „eure“ Allier Tour zu machen, und können es kaum erwarten wieder loszunomadiesieren. Hatten es 2007 schon einmal versucht, allerdings verschreckte uns damals der „dramatisch“ hohe Wasserstand. Da wir keine Kinder dabei haben (ihr seid ein super Vorbild für die Eltern dieser Welt!), passt bei uns noch immer der Hund mit rein. In Puncto Ausrüstung und Weinvorräte können wir es aber mit euch aufnehmen. Alles auf unseren Dampfer (haben immer ein Palette H-Milch dabei, schmeckt nicht hält sich aber besser. Für den Kaffee und das Müsli ok, aber wahrscheinlich nix für den Kinderkakao…) Lieber langsam mit Milchkaffee und Schokokeksen, als fix mit Wasser und Zwieback. Je langsamer umso besser. Denn wo will man den eigentlich noch hin, man ist ja schon da und entfernt sich mit jedem Paddelschlag wieder.
    Warum schreibe ich das? Nur so, und weil ich das klasse finde, was ihr und wie ihr es macht. Ich freu mich immer wie ein Schneekönig, wenn ich für so wenig (klar, die Ausrüstung muss man erstmal zusammen haben) so einen bewußtseinserweiternden „Abenteuer“- Urlaub verbringen kann. Kein Auto, kein Händie, was die „Jever“ Werbung nur verspricht ist hier Wirklichkeit.
    Weiterhin viel Genuß!
    P.S. „Spatenspiegelei“, da bedaure ich fast, das ich unseren tonnenschweren Eisenspaten gegen die kleine Plastikschaufel von Fiskars ausgetauscht habe, und die Ziegenherde rauschte auch des Morgens an unserem Zelt vorbei…Dejavu. Das Trinkwasserproblem haben wir mit einem „Katadyn Filter“ behoben, sehr empfehlenswert! Ich suche da eher noch ein Mittel gegen Umtragen…

  2. liebster Marcus,was für ein schöner Bericht. Ich kann Janshen nur zustimmen:ihr seid Vorbildeltern.Ich für meinen Teil habe viel gelernt und habe Riesenrespekt vor diesem ewigen Gepacke, für mich der blanke Horror,einzig bei den heimeligen Wein/Lagerfeuer Abenden wäre ich gerne dabei gewesen und natürlcih bei Deinem immer leckern Essen .

    Ich warte gespannt auf den nächsten Bericht !

  3. Hallo ihr Beiden,

    Danke für die warmen Worte, und ja Anita, der Kroatienbericht folgt demnächst .. ;-))

    @janshen: ohne H-Milch geht es auch bei uns nicht .. ;-))

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben